"Vino in Festa" in Südtirol


Zum 10. Mal findet in Südtirol die Veranstaltung „Vino in Festa“ statt, die die Strada del Vino in Südtirol vom 22. April bis zum 11. Juni in ein Weinfest aus vielen unterschiedlichen Ständen verwandelt.

Im wunderschönen Ambiente des Schlosses Enna in der Gemeinde Montagna findet dieses Jahr die Preisverleihung für den besten Pinot neri statt, bei der sich Besucher auch mit dem Wein-Verband Pinot Nero vertraut machen können.

Touristen und Besucher des Festes können in der Umgebung von Bozen die wunderschöne Gegend erkunden, an Verkostungen, Kellerführungen und Bildungs-Wanderungen durch die Weinberge teilnehmen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ob es nun Anfänger sind, die die unterschiedlichen Rebsorten erstmals probieren möchten, oder Weinkenner, die sich auf die Spuren besonders edler Tropfen machen möchten.

Das große Finale des Weinfestes stellt die „Notte delle Cantine“ dar: Am 11. Juni öffnen die Weingüter entlang der Strada del Vino ihre Pforten von 17 Uhr bis Mitternacht, um bei ausgesuchten Wein-Degustationen, leckeren regionalen Spezialitäten und Konzerten den Wein zu feiern. Ein Shuttle-Bus sorgt für den Transfer der Besucher von einem Weingut zum anderen.

Mehr Informationen www.suedtiroler-weinstrasse.it



Das könnte Sie auch interessieren


Südtirols Weinwelt in München

Top-Erzeuger aus Italiens nördlichster Weinbauregion präsentierten über 250 ausgesuchte Qualitätsweine im Sheraton Arabellapark in München, die vom Konsortium Südtiroler Wein veranstaltet wurde. Fachbesucher aus Handel und Gastronomie sowie private Weinliebhaber hatten die Möglichkeit, Südtirols Spitzenweine zu genießen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Erzeugerpräsentation. Hier hatten die Besucher nicht nur Gelegenheit, hervorragende Weine zu verkosten, die Südtirol in hoher Dichte produziert, sondern auch mit den anwesenden Winzern ins Gespräch zu kommen. Unter dem Motto „Südtirols Weißweinspektrum: von alpin-frisch bis kraftvoll-elegant“ konnte bei einer freien Verkostung die Vielfalt der Weißweine aus Südtirol entdecket werden.

Master Sommelier Hendrik Thoma stellte außerdem eine der wichtigsten weißen Rebsorten Südtirols in dem Seminar „Sauvignon Blanc – Publikumsliebling mit Südtiroler Akzent“ vor. Darüber hinaus brachte er privaten Weinliebhabern das Weinland Südtirol näher, das er spannend anhand ausgewählter Weinbeispiele präsentierte.



Das Konsortium Südtiroler Wein ist die gemeinsame Plattform für den Südtiroler Wein. Region und Wein sind geprägt von der Symbiose aus alpinen und mediterranen Einflüssen. 98 Prozent des in Südtirol gewonnenen Weines sind als D.O.C. klassifiziert. Bei den Weißweinen sind es in erster Linie Pinot Grigio, Weißburgunder, Chardonnay, und Sauvignon Blanc, die neben dem Gewürztraminer Südtirol zu einer der führenden Weißweinregionen Italiens machen. Im Rotweinbereich reicht die Bandbreite von den autochthonen Rebsorten Lagrein und Vernatsch bis hin zu internationalen Klassikern wie Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon.
   
  



Aussteller waren Alois Lageder, Kellerei Andrian, Ansitz Pfitscher d. Klaus Pfitscher, Arunda Sektkellerei, Weingut Baron die Pauli, Kellerei Bozen, Josef Brigl, Eisacktaler Kellerei, Elena Walch, Kellerei St. Michael Eppan, Erste + Neue, Girlan, Franz Haas, Haderburg, Kellerei Kaltern, Kettmeir, Kellerei Kurtatsch, Landesweingut Laimburg, Weingut H. Lentsch, Manincor, Kellerei Meran Burggräfler, Muri-Gries Weingut, Klosterkellerei, Nals Margreid, Weingut Josef Niedermayr, Weingut Schmid Oberrautner, Kellerei Schreckbichl, Stiftskellerei Neustift, Weingut Stroblhof, Kellerei St. Pauls, Kellerei Terlan, Tramin, Josef Weger, Südtiroler Weinbauernverband, Peter Zemmer.

Weitere Info unter www.suedtirolwein.com